Fashion Damen

FUTURE STYLES - RETROTRENDS VERSUS DIGITAL WORLD

FUTURE STYLES - RETROTRENDS VERSUS DIGITAL WORLD

VIRTUALITÄT ist der wichtigste Makrotrend des neuen Jahrtausends. Ohne Internetzugang geht fast gar nichts mehr, Kommunikation, Information, Shopping, Mobilität, beinahe alles wird zumindest teilweise virtuell abgewickelt. Auch ohne Smartphone ließe sich unser Leben nur mehr mit enormem Zeit-Mehraufwand organisieren. Fast alle Erfindungen, die das tägliche Leben betreffen, sind ebenfalls digital oder elektronisch wie der 3D-Drucker, Activity Tracker, iPod, iPad, beziehungsweise Tablet, Cloud-Lösungen, Internetportale wie Facebook, Youtube, Wikipedia oder Navigationsgeräte.

GEGENPOL DAZU ist das tiefgreifende Bedürfnis nach heiler Natur. Bio-Food und -Kleidung zählen ebenso dazu wie traditionelle Handwerkskunst, selbst Hergestelltes oder recycelte Lifestyle Produkte und florale Motive, die allgegenwärtig sind. Reale Sinnesempfindungen wie fühlen, riechen, schmecken, reale Genüsse gewinnen vermehrt an Bedeutung. Daher sollen multisensorische Einkaufserlebnisse die Shoppingwelt der Zukunft prägen und Käufer wieder in Geschäfte locken als Kontrast zum Online Shopping.

REALITÄT STATT DIGITALITÄT. Die Sehnsucht materieller Wirklichkeit pré-virtueller Zeiten manifestiert sich auch in den omnipräsenten Retrotrends. Angefangen vom Hollywood Glamour der 40er-Jahre, Rock‘n‘Roll Styles aus den 50ern, der A- und Bouleform, der psychedelischen 60s, Hippy Feeling, Pop & Punk der 70er-Dekade, die schließlich in Aerobic schick und maskuline V-Silhouetten der 80er-Jahre schlitterte und in den schwarz-schwarzen, avantgardistischen Pré-Millenniumslooks endeten.

DIE TRENDROCHADEN wurden jedoch wie der Lebensstil immer schneller, bis sie sich letztendlich überholten, nichts ist mehr wirklich „in“ oder „out“. Das Positive daran: Jeder kann sich gemäß seines Geschmacks, Körperbaus und Umfelds sowie dem individuellen Anlass entsprechend bekleiden. Alles ist wieder da, in der einen oder anderen Form – zwar durch neue Materialien oder Verarbeitungsformen oder Hightech-Stoffe zeitgeistig adaptiert, aber eben nicht neu. Die Modernität der Kreationen entsteht in erster Linie durch Kreativität im Detail und neuen Stilkombinationen.

ES ERWARTET UNS EINE SPANNENDE ZUKUNFT, in der sich bestenfalls Virtualität und Realität positiv ergänzen. Convenience Shopping im Internet und Genuss Einkauf im Geschäft. So können wir uns mehr Raum und Zeit verschaffen, um uns dem zu widmen, was wirklich zählt und kein Computer oder neues Lifestyleprodukt ersetzen kann: Menschlichkeit und Herzensbildung.

 

René Melcher/ Austria Hairdressing Award

Irmies World

Blog:
Beim Barte des Propheten

08.06.2017

Jeder Mann hat einen. Der eine mehr, der andere weniger.