Ohne Schweiß kein Preis

Sport, Fitness, EMS, Yoga, Aerial Sports, Sound Cycle, Crawling

Ein gesunder, vitaler Körper ist das beste Kapital für ein möglichst beschwerdefreies und genussvolles Altern. Um die Chancen hierfür zu erhöhen sind ein halbwegs gesunder Lebenswandel, gesunde Ernährung und ein Mindestmass an Fitness unerlässlich. Ich finde traditionelle Sportarten sind hier ebenso geeignet wie modische Trends, beispielsweise Pilates oder Zumba, sowie Hightech orientierte Methoden à la Power-Plate oder EMS Training. Dieses Training baut dank elektrischer Muskelstimulation gezielt, schneller und individueller Muskel auf, optimiert die Figur und löst auch massive Verspannungen auf.

Zugegeben, ich fühle mich sehr kurios, wenn ich von leichten Stromstössen gebeutelt seltsame Fitnessübungen absolviere, aber die kurze Einheit von 20 Minuten pro Woche und die tollen Ergebnisse trösten mich darüber hinweg. Viele Yogis meinen auch, es sei äusserst absurd bei 40° Raumtemperatur und 40% Luftfeuchtigkeit befehlsartigen Anweisungen eines Bikram-Yoga Lehrers zu folgen. Ich liebe es trotzdem! Ebenso sind Krafttraining, ja selbst Schi fahren, genau genommen, recht weit entfernt von der ursprünglichen Natürlichkeit menschlicher Bewegungsabläufe. Ganz zu schweigen von dem neuesten Fitnesstrend: „Crawling“. Dabei kriecht und hüpft man auf allen Vieren durch die Gegend, was neben dem positiven Trainingseffekt ohne Zweifel auch ein tolles Lachmuskeltraining-Potential für etwaige Betrachter birgt.

Ebenfalls im Moment sehr trendy und sehr außergewöhnlich, aber ästhetisch viel ansprechender – sofern man es gut beherrscht: Aerial Sports. Hierbei wirbelt man ähnlich wie bei Zirkusattraktionen, sich an lange von der Decke fallende Stoffbahnen festhaltend durch die Luft. Wer es bodenständiger mag, praktiziert Sound Cycle, wo in einem dunklem Raum mit schwarz-glitzerndem Boden, Discokugel und lauten Beats, die sorgfältig auf das einstündige Sportprogramm abgestimmt sind, auf Fitness-Bikes ein einstündiges Power-Workout praktiziert wird. Aber auch das klassische Aerobic erlebt im Zuge des 80er Jahre Revivals wieder einen Boom.

Kritiker werden bei allen Praktiken etwas auszusetzen haben – angefangen von seltsamen oder spassigem Aussehen, Bedenken betreffend des wirklichen Fitness Effekts bis hin zu tatsächlichen oder vermeidlichen Körperschädigungen durch die jeweiligen Methoden. Manches davon mag stimmen, anderes bei achtsamer Anwendung völlig unbegründet sein.

Ich höre auf meinen Körper, er verrät mir verlässlich was mir gut tut und was nicht. Und das ist zurzeit etwas Schi fahren, Reiten und Joggen, Bikram Yoga und  seit kurzem EMS - ich bin aber auch immer offen für Neues!

Eure

Irmie

 

EMS

Elektro-Muskel-Stimulation (EMS) verstärkt mit an einer Weste, Armen und Beinen angebrachten Elektroden gezielt die körpereigenen Impulse von außen, um Muskeln direkt zu aktivieren. Im individuellen EMS-Training bei Bodystreet, das immer unter persönlicher Betreuung stattfindet, werden diese elektrischen Reize mit aktiven Übungen kombiniert. Das Ergebnis ist ein hocheffektives Ganzkörpertraining, bei dem alle motorischen Einheiten synchron aktiviert werden. Darüber hinaus werden durch EMS die tief liegenden Muskelfasern erreicht, die durch herkömmliche Trainingsmethoden nicht angesteuert werden können, aber für Fitness und Körperbalance von entscheidender Bedeutung sind.

BIKRAM YOGA

Dieses „amerikanisierte“ Yoga Training ist eine Kombination aus Streichung und Muskelaufbau sowie Atemübungen. Es erwirkt eine verbesserte Flexibilität, einen Verbesserter Muskeltonus, fördert Gelenkstärke, Beweglichkeit und eine besserer Körperhaltung, erhöht die Grundenergie, verbessert der Metabolismus, entgiftet und sträkt das  Immunsystems, reduziert Stress, verbessert die Verdauung, lindert Kopfschmerzen und Migräne, verbesserte die Atmung und ist auch als Rehab nach bestimmten Verletzungen sowie bei der Gewichts Minimierung förderlich.

AERIAL SPORTS

Aerial Silk Dance bietet, ähnlich wie Poledance, ein Ganzkörper-Workout, das gleichzeitig Körperspannung und Beweglichkeit trainiert und stärkt. Die TänzerInnen klettern, verrenken Beine und Arme in ästhetischen Positionen, wickeln sich in die Tücher und lassen sich wieder fallen. Aerial Yoga ist eine Kombination aus Luftakrobatik und Yoga. Nach sanften Aufwärmübungen wird der Körper in entspannten Asanas gedehnt und gestreckt und so jeder Körperteil in eine tiefe Entspannung geführt, ähnlich wie bei Aerial Fit, bei dem Kraft und Beweglichkeit trainiert werden.

SOUND CYCLE

Die Stunde beginnt mit einem ruhigen Aufwärmprogramm und Atemübungen, ehe es dann 45 Minuten lang in ein intensives Cardio-Training mit Kräftigungselementen übergeht. Der gesamte Körper wird gleichmäßig trainiert. Dabei bleibt es jedem Teilnehmer selbst überlassen, wie anstrengend es sein soll, denn der Widerstand des Rads lässt sich individuell und blitzschnell anpassen.

Adressen:

4EVERFIT / EMS

Leopold-Gattringer-Straße 41, 2345 Brunn am Gebirge

Bodystreet Studio / EMS

Fasangartengasse 20/2, 1130 Wien

YOGAFUSION / AERIAL SPORTS

Aerial Yoga, Aerial Acrobatic

Tendlergasse 11, 1190 Wien

IM HERE Studio / AERIAL SPORTS

Aerial Silk Dance, Aerial Hoop, Aerial Yoga und Trapeze Dance.

Neustiftgasse 20, 1070 Wien

AERIAL SILK VIENNA /AERIAL SILK

Domgasse 8, 1010 Wien

SuperCycle / SOUND CYCLE

Lerchenfelderstrasse 63/22, 1070 Wien

Sound Cycle

Bauernmarkt 18 / Dachgeschoss Top 1, 1010 Wien

JOHN HARRIS / CRAWLING

YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=kjFb40DwwLs

Fotocredit: BikBok

 

‹‹ ältere Einträge